Der Zugewinn

Zugewinngemeinschaft

Bezüglich des Güterstands von Ehepartnern hat sich der Gesetzgeber für das Konstrukt der Zugewinngemeinschaft entschieden. Diese ist daher immer dann gegeben, wenn die Ehepartner keine abweichende Vereinbarung getroffen haben.

Vermögen in der Ehe

Entgegen der geläufigen Annahme teilen sich die Ehepartner nach der Hochzeit allerdings nicht alle Vermögenswerte. Es ist vielmehr so, dass das bereits vorhandene Vermögen auch nach der Hochzeit nur dem jeweiligen Ehepartner gehört und auch die neu erwirtschafteten Vermögenswerte werden erstmals nur demjenigen Ehepartner zugerechnet, welcher sie erwirtschaftet hat.

Vermögensverteilung bei der Scheidung

Erst bei einer Scheidung kommt es dann zu einer Vermögensverteilung auf die Ehepartner. Zum Zeitpunkt der Scheidung wird die Differenz des Anfangsvermögens der Ehe und des Entdvermögens der Ehe ermittelt. Der so ermittelte Vermögenszuwachs (Zugewinn) wird sodann hälftig auf die Ehepartner aufgeteilt. Es findet also ein Ausgleich des Zugewinns der Ehepartner während der Ehe statt.

Wir überprüfen, ob Sie einen Anspruch haben.

Jetzt unverbindlich anfragen
Abokal Logo

Najat Abokal
Rechtsanwältin

Kienitzer Straße 107
12049 Berlin

030 / 622 068 96
info@kanzlei-abokal.de

Kontakt

Jetzt unverbindlich & kostenlos anfragen.

Abokal Logo

Najat Abokal
Rechtsanwältin

Kienitzer Straße 107
12049 Berlin

030 / 622 068 96
030 / 325 903 62
info@kanzlei-abokal.de

Bürozeiten:
Mo - Fr: 10-13 Uhr
Mo, Di, Do: 15-17 Uhr